Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Fragen über unsere Website, unsere Produkte oder unseren Service ?

Balta Carpets
T: +32 (0)56 62 22 11
broadloom@baltagroup.com

ITC
T: +32 (0)51 42 44 11
contract@baltagroup.com

Nehmen Sie Kontakt auf

Pflege und Teppichreinigung

Prävention und Pflege

Vorbeugen ist besser
Legen Sie Fußmatten als Schmutzfänger vor die Eingangstür. Dadurch verhindern Sie, daß Schmutz von draußen auf Ihren Teppichboden gelangt. Bedenken Sie auch, daß ein dunkler Teppichboden weniger schmutz- und fleckempfindlich ist als helle Teppichböden.

Regelmäßiges Staubsaugen
Um die Schönheit und Ausstrahlung Ihres Tepppichbodens lange zu erhalten, empfehlen wir Ihnen, Ihren Teppichboden mindestens einmal wöchentlich ganzflächig zu saugen. Wir empfehlen einen Staubsauger mit rotierenden Bürsten. Diese Staubsauger sind etwas teurer, aber viel wirksamer (Aber nicht für Hochflor-Teppichboden mit Shag-Struktur empfohlen). Nur so lässt sich auch tiefliegender Schmutz entfernen und der Teppichflor erholt sich schneller. Für textile Böden mit dichter Struktur empfehlen wir, die Saugkraft zu reduzieren. Einige Staubsauger bieten hierfür eine Stufenregelung, bei anderen Modellen müssen Sie das Neben­luft­ventil am Griff oder Saug­rohr öffnen, um die Saugkraft zu verringern. Leichte Verschmutzung und Flecken entfernen Sie am besten mit einem Teppichreinigungsmittel. Lesen Sie die Gebrauchsanweisung gut und behandeln Sie Flecken immer schnellstmöglich.

Reinigung

Bei regelmäßigem Saugen des Teppichbodens und regelmäßiger Fleckentfernung ist eine erste Tiefenreinigung erst nach ungefähr einem Jahr notwendig. Dies gilt auch für helle Teppichböden. Sieht der Teppichboden verschmutzt aus, können Sie ihn entweder selbst reinigen oder von einem Fachbetrieb reinigen lassen. Verwenden Sie bitte stets Qualitätsreinigungsmittel und beachten Sie die Anweisungen des Herstellers.

Naßshampoo
Bei Teppichböden ist die Verwendung eines neutralen Shampoos unbedingt erforderlich. Verwenden Sie kein alkalisches oder ammoniakhaltiges Shampoo. Auch von Haushaltsreinigern ist dringend abzuraten. Markenreinigungsmittel sollten daraufhin überprüft werden, wieviel Restshampoo sie auf dem Teppichboden hinterlassen.

Bei Verwendung eines Shampooniergeräts beachten Sie bitte genauestens die Anweisungen des Geräteherstellers bzw. - Verleihers. Vor dem Shampoonieren sollten die Möbel nach Möglichkeit aus dem Raum entfernt und der Boden sorgfältig gesaugt werden. Das Shampoo über Nacht trocknen lassen, absaugen und erst dann die Möbel wieder in den Raum stellen. Zur Schonung von Teppichflor und -grund empfiehlt es sich, nicht zu naß zu reinigen.

Absorptionspulver
Im Handel sind sowohl Lösungsmittel als auch reinigungsmittelgesättigte Pulver erhältlich. Beachten Sie die Hinweise des Herstellers. Nach dem Staubsaugen können Sie das Pulver in der angegebenen Menge auf dem Teppichboden verteilen und in den Teppichflor einbürsten. Dann mit dem Staubsauger wieder entfernen. Pulverreste schützen den Teppichflor vor Verschmutzung. Daher ist ein vollständiges Absaugen des Pulvers nicht erforderlich. Eine solche Pulverreinigung bietet eine einfache Möglichkeit zur Auffrischung des Teppichbodens. Sie schont den Teppichflor, und der Raum kann schneller wieder genutzt werden, da keine Trockenzeit anfällt.

Schaumshampoo in Sprühdosen
Für die Zwischenreinigung von kleinen Bereichen empfiehlt sich die Verwendung von Schaumshampoos in Sprühdosen. Sprühen Sie den Schaum generell sparsam auf den Teppichboden und arbeiten Sie ihn mit einem feuchten Schwamm oder einer Bürste in den Teppichflor ein. Dann den Teppichboden trocknen lassen und anschließend absaugen. Bitte stets die Anweisungen des Herstellers beachten.

Sprühinjektion und -extraktion
Bei dieser Methode – fälschlicherweise häufig als “Dampfreinigung” bezeichnet - werden unter Druck heißes Wasser und eine Reinigungslösung in den Teppichflor eingespritzt. Dadurch lösen sich die Schmutzpartikel aus den Fasern und lassen sich dann zusammen mit dem Wasser vom leistungsstarken Naßsauger des Systems aufnehmen. Besonders effektiv ist diese Methode bei stark verschmutzten Teppichböden mit tiefsitzendem Schmutz. Die Oberflächenreinigung ist jedoch nicht so gründlich wie bei anderen Methoden. Auch für die Entfernung von Reinigungsmittel, das sich nach mehrmaligem Naßshampoonieren im Teppichflor abgesetzt hat, ist diese Methode gut geeignet. Durch Kombination beider Methoden lassen sich sogar stark verschmutzte und abgenutzte Teppichböden wieder auffrischen. Die entsprechenden Reinigungsgeräte können geliehen werden. Dennoch ist hier eine Reinigung durch einen Fachbetrieb empfehlenswert, da zur Schonung des Teppichflors und -grunds darauf geachtet werden muß, den Teppichboden nicht zu übernässen.

Professionelle Reinigung
Eine professionelle Reinigung ist hervorragend für Teppiche und Teppichfliesen geeignet, da der gesamte Schmutz effektiv entfernt werden kann. Für Teppichböden ist diese Reinigungsart nicht geeignet, da die Entfernung und erneute Verlegung des Teppichs arbeits- und preisintensiv ist.

Erste Hilfe bei Flecken

1. Schnell reagieren
Aufgetretene Flecken nicht eintrocknen lassen, sondern sofort mit einem sauberen Küchentuch entfernen. Entfernen Sie die festen Elemente mit einem Löffel. Bestimmen Sie die Art des Fleckens, um in der Flecktabelle das geeignetste Produkt zu wählen.

2. Gründlich behandeln
Behandeln Sie den Fleck mit einem sauberen Küchentuch von außen nach innen, um das Ausbreiten des Flecks zu vermeiden. Für die meisten Flecken kann ein Teppichbodenpflegemittel verwendet werden. Falls keines zur Verfügung steht, tränken Sie das Küchentuch mit dem in der Tabelle angegebenen Produkt. Verwenden Sie die richtige Menge des Produkts, nicht zu viel, nicht zu wenig. Achten Sie darauf, den Teppichboden auszuspülen, um das Pflegemittel und den Schmutz zu entfernen. Warten Sie, bis die Stelle völlig trocken ist, bevor Sie wieder darüber gehen.

 

  A B C D E
Bier   vink      
Blut vink        
Braten   vink      
Butter   vink   vink  
Erbrochenes   vink      
Farbe     vink    
Kaffee vink        
Kakao vink        
Kerzenwachs       vink  
Ketchup   vink      
Kugelschreiber       vink  
Limonade vink        
Margarine   vink   vink  
Milch   vink      
Nagellack         vink
Obstflecke vink        
Obstsaft vink        
Öl       vink  
Rote Beetesaft vink        
Schokolade   vink      
Schuhcreme   vink   vink  
Soße   vink      
Tee vink        
Tinte   vink   vink  
Urin vink        
Wein   vink      

 

A. Wasser
Soviel wie möglich den Fleck mit einem sauberen weißen Küchentuch abtupfen. Danach den Fleck mit einem feuchten Tuch bearbeiten und dann wieder solange abtupfen, bis kein Schmutz mehr am Tuch haftet.

B. Seifenpulverlösung
(1 Eßlöffel Seifenpulver auf 1/4 l Wasser)
Soviel wie möglich den Fleck mit einem sauberen weißen Küchentuch abtupfen. Danach den Fleck mit einem in Seifenlauge getränkten Tuch bearbeiten und dann wieder solange abtupfen, bis kein Schmutz mehr am Tuch haftet.
Wichtig: Das Tupfen nur mit sauberen Wasser wiederholen und Seifenreste mit einem sauberen Tuch entfernen.

C. Waschbenzin
Mit einem in Waschbenzin getränkten Tuch den Fleck abtupfen/reiben. Solange wiederholen bis kein Schmutz mehr am Tuch sichtbar ist.
Wichtig: Geben Sie niemals Pflegemittel auf den Fleck!

D. Trockenreiniger
Trockenreiniger auf ein Tuch auftragen und den Fleck abtupfen/reiben. Solange wiederholen bis kein Schmutz mehr am Tuch sichtbar ist.
Wichtig: Geben Sie niemals Pflegemittel auf den Fleck!

E. Aceton
Mit einem in Aceton- getränkten Tuch den Fleck abtupfen/reiben. Solange wiederholen bis kein Schmutz mehr am Tuch sichtbar ist.
Wichtig: Geben Sie niemals Pflegemittel auf den Fleck!